Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle
Nonnweiler-Primstal
Direkt zum Seiteninhalt

DOCKUMENTA

Kultur/Projekte > Kunst
Die „DUCKOMENTA“ im Deutschen Zeitungsmuseum – Ein Museumsbesuch mit der Klasse 6c unter der Leitung von Frau Weiß und Frau Keppen
 
 
 
Freitag, der 13.12.18
 
 
Die Klasse 6c besuchte am letzten Tag vor den Weihnachtsferien die derzeitige Ausstellung „DUCKOMENTA“ im Deutschen Zeitungsmuseum in Kassel.

 
 
Seit 1986 wird die DUCKOMENTA, eine Kunst- und Kulturausstellung, auf einer internationalen Tournee durch Kunsthallen und Museen präsentiert – der Titel spielt auf die ‚Documenta‘ in Kassel an. Gezeigt werden Bilder, die berühmten Kunstwerken nachempfunden sind, aber dadurch verfremdet werden, indem die dargestellten Figuren Enten sind (Ente heißt im Englischen ‚duck‘.) Die Ausstellung beleuchtet – und verspottet auch manchmal –  die wichtigsten kulturhistorischen Epochen mit einem Augenzwinkern, und bietet dabei einen ebenso unterhaltsamen wie lehrreichen Rundgang durch die Kunst- und Kulturgeschichte. (Quelle: www.kulturbesitz.de)

 
 
Die Fahrt wurde unter der Leitung von Frau Weiß und Frau Keppen (Tutoren der Klasse 6c) durchgeführt.
 
 
„Zuerst haben wir uns alle in der Klasse getroffen und es wurden organisatorische Dinge besprochen. Dann ging es zum Bus. Die Fahrt dauerte circa eine Stunde. Als wir ankamen, wurden einige Verhaltensregeln für den Aufenthalt in einem Museum besprochen. Im oberen Stockwerk konnten wir unsere Rucksäcke und Jacken ablegen. Danach empfing uns ein netter Mann, der uns anschließend auch durch die weiteren Räume führte. In den Räumen haben wir viele Dinge über die Geschichte und Kunstgeschichte erfahren. Es wurden berühmte Gemälde gezeigt, wobei die Hauptfigur jedoch als Ente dargestellt wird. Nachdem wir die verschiedenen Räume besichtigt haben, gingen wir zusammen in das oberste Stockwerk, wo verschiedene Stationen auf uns warteten. Es gab insgesamt fünf Stationen. An der ersten Station konnte man sich in einer Fotobox mit einem Entenschnabel fotografieren lassen. Die zweite Station war eine Schreibstation, bei der man mit Feder und Tinte auf altem Briefpapier Briefe verfassen konnte. Danach konnte man den Briefumschlag mit einem Wachsemblem versiegeln. An der dritten Station bastelten wir unser eigenes Schattentheater und an der vierten Station haben wir eine eigene Initiale entworfen. An der letzten Station befand sich eine originale Druckpresse. Dort konnten wir verschiedene Drucke durchführen und haben den Vorgang des Buchdrucks genauer erklärt bekommen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir werden das Museum bestimmt wieder besuchen.“ (Mandy Kaiser, 6c)
Kontakt:


Gemeinschaftsschule Nohfelden-Türkismühle
Trierer Straße 23 in 66625 Nohfelden
Telefon: 06852/90250
Fax: 06852/902511




Intern

Hier Klicken
Zurück zum Seiteninhalt